Pfeil online anmelden

Naturexerzitien

im Rothaargebirge

17.-21.Juli 2017

Naturexerzitien führen hinaus in die Schöpfung und zur Begegnung mit sich selbst. Wer spürt, dass Neues im eigenen Leben dran ist, findet hier Raum und Zeit für Klärungen. Wenn bisher Bewährtes nicht mehr wirklich trägt, wenn Veränderungen anstehen, aber das „Wohin“ noch keine klaren Konturen angenommen hat, kann die elementare Begegnung mit der Natur frische Einsichten und hilfreiche Orientierung bringen.

Abseits der Betriebsamkeit des Alltags, an stillen Plätzen, wo sich "Fuchs und Hase Gute Nacht sagen", öffnet sich ein Erfahrungsraum für existentielle Fragen: Was hat mich hierher gebracht, wo stehe ich, und, vor allem: Wo möchte ich hin?
Freigestellt von den Verpflichtungen des Alltags in Beruf und Familie ist Zeit zum Hören und Spüren der feinen Signale der Natur. Zeit auch für Spurensuche auf dem Weg der eigenen Spiritualität.

Mitten im Land der tausend Berge liegt idyllisch das Theklahaus der Bildungsstätte St. Bonifatius. In diesen fünf Sommertagen haben wir das Haus für uns und leben dort in einer kleinen Gruppe. Unsere Verpflegung holen wir aus der Bonifatiusküche. Untergebracht sind wir in Mehrbettzimmern, die aber einzeln belegt werden. Hier bereiten wir uns gemeinsam auf eine Zeit des Alleinseins in der Natur vor: Fastend, geschützt mit Schlafsack und Tarp unter freiem Himmel, einen ganzen Tag und eine ganze Nacht. Die Vorbereitung in der Gruppe dient dem Erforschen des eigenen Wegs. Dazu gehören das Kennenlernen von Ritualen aus der Naturarbeit und die Einweisung in den verantwortlichen und sicheren Umgang mit den Herausforderungen der umgebenden Natur, in der wir zu Gast sind.

Programm

Anreise und zwei Tage Vorbereitung:

Klären der eigenen Absicht und Übungen, die auf die Solozeit in der Natur hinführen Finden des eigenen Kraftplatzes für die Zeit in der Natur - Anlitung zur Sicherheit und zur Gestaltung der Solozeit.

24 Stunden Solo-Zeit:

Allein, in der Natur: Lauschen, entdecken, beten, wachen...Fastend und ausgerüstet mit Trinkwasser, Schlafsack und einer Plane.

Zwei Tage Nachbereitung: Rückkehr und Reinigungsritual– gemeinsames Fastenbrechen mit einem leckeren Frühstück, in der Gruppe von den Natur-Erfahrungen hören und erzählen, Rückmeldungen auf die Geschichten - Integration: Was bedeuten diese Erfahrungen für meinen Alltag?

Die Leitung ist jederzeit ansprechbar und sorgt für Sicherheit und Unterstützung.

Download:
Flyer (PDF)

Leitung:

Dr. Heike Radeck, Jahrgang 1963, Pfarrerin, Systemische Therapeutin (SG), Kirchliche Weiterbildung zur Visionssucheleiterin in der Tradition der „School of Lost Borders“

Wolfgang Schindler, Jahrgang 1950, Diplompädagoge, Gruppenanalytiker, Visionssucheleiter; Josefstal>

Das Leitungsteam arbeitet in der Tradition der Visionssuche der "School of Lost Borders", aufbauend auf psychotherapeutische Aus- und Weiterbildungen und langjährige berufliche Praxis.

TeilnehmerInnen:

bis zu neun Menschen in kirchlichen und pädagogischen Handlungsfeldern, gerne auch andere

Veranstaltungsort:

Theklahaus im Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Elkeringhausen. Die Solozeit verbringen alle Beteiligten auf der nahegelegenen Alten Grimme im Rothaargebirge (bis zu 755 m über NN)

Beginn: Montag, 17. Juli 2017, 15.00 Uhr
Ende : Freitag, 21. Juli 2017, ca. 13.15 Uhr, nach dem Mittagessen

frühzeitige verbindliche Anmeldung empfohlen

Kosten:

Kursgebühr (all inclusive): Euro 319,- €
inklusiv Verpflegung, Unterkunft und Kursgebühr

Anmeldung:

online oder schriftlich an das
Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius
Bonifatiusweg 1-5, 59955 Winterberg-Elkeringhausen
Fon: 0 29 81 – 92 73 0
eMail: info@bst-bonifatius.de
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung
und eine detaillierte Ausrüstungsliste.

Veranstalter:

Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Elkeringhausen in Zusammenarbeit mit minds-on, Josefstal

Auskunft / eMail:

Wolfgang Schindler
und Dr. Heike Radeck